Ortho Health Institut in München

Tennisellenbogen

Tennisellenbogen

Trotz der Bezeichnungen Tennisarm und Golferarm sind diese schmerzhaften Erkrankungen in der Regel das Ergebnis alltäglicher Aktivitäten. Im Ortho Health Institut in München sehen wir jedoch eine beträchtliche Anzahl von Menschen, die aufgrund sportlicher Betätigung, wie Tennis, einen Tennisellenbogen entwickelt haben. Ein Tennisarm kann sich durch Schmerzen im Unterarm und auf dem Handrücken äußern. Die Symptome können von leichten Beschwerden bis zu starken Schmerzen reichen, die auch in Ruhe auftreten können.

Ursachen für einen Tennisellenbogen

Die laterale Epicondylitis, auch Tennisellenbogen genannt, tritt auf, wenn die Sehne, die die Unterarmmuskeln mit der Außenseite des Ellenbogens verbindet, verdickt, anschwillt oder kleine Risse entwickelt. Dies führt zu Schmerzen und Empfindlichkeit. Bei einem Tennisarm handelt es sich um eine chronische Entzündung des Sehnenansatzes. Dieser Zustand kann als Sehnenentzündung oder Entzündung des Weichteils des Unterarms auftreten. Eine Sehnenentzündung entsteht, wenn die Weichteile, die Muskeln an Knochen befestigen, Mikroverletzungen erfahren und sich entzünden. Der Hauptmuskel, der bei Bewegungen, bei denen das Handgelenk und die Hand ein Objekt greifen und gleichzeitig der Ellenbogen gestreckt oder gebeugt wird, beteiligt ist, ist der Musculus extensor carpi radialis brevis (ECRB). Der ECRB-Muskel kann reiben, wenn er über die raue Verbindung von drei Knochen im Ellenbogengelenk gleitet. Im Laufe der Zeit und bei übermäßiger Nutzung können die Sehnen, die den ECRB-Muskel an den Knochen befestigen, reißen und/oder sich entzünden.

Ein Tennisarm betrifft typischerweise die dominante obere Extremität und tritt in Verbindung mit wiederholten und kraftvollen Aktivitäten auf. Die Schmerzen eines Tennisellenbogens konzentrieren sich normalerweise direkt auf die Außenseite des Ellenbogens, knapp unterhalb des Gelenks, können aber auch weiter unten am Arm und bis zum Handgelenk ausstrahlen. Es kann ein brennendes Gefühl im Muskel am äußeren Unterarm auftreten, und Schmerzen und Schwäche im Ellenbogen und Handgelenk können die Ausführung einfacher Aufgaben wie das Halten einer Tasse oder die Verwendung einer Computermaus erschweren. Die Top 5 Symptome eines Tennisellenbogens sind:

  1. Ellbogenschmerzen und Unterarmschmerzen: Schmerzen im äußeren Ellenbogen oder Unterarm sind charakteristische Anzeichen eines Tennisellenbogens.
  2. Brennen im äußeren Teil des Ellenbogens: Ein brennendes Gefühl kann in der Region auftreten.
  3. Schmerzen, die bis zum Handgelenk ausstrahlen: Diese Schmerzen können bis ins Handgelenk ziehen und es steif machen.
  4. Steifigkeit des Ellenbogens: Insbesondere morgens kann der Ellenbogen steif sein.
  5. Schwache Griffstärke: Die Griffkraft kann abnehmen, was das Greifen von Gegenständen erschwert.

Golferellenbogen, auch mediale Epicondylitis genannt, verursacht ähnliche Schmerzen und Entzündungen in den Sehnen, die den Unterarm mit dem Ellenbogen verbinden. Der Schmerz konzentriert sich auf eine knöcherne Erhebung an der Innenseite des Ellenbogens und kann in den Unterarm ausstrahlen. Die Ursache des Golfellenbogens liegt oft in der Überbeanspruchung der Muskeln im Unterarm, die das Greifen, Drehen des Arms und Beugen des Handgelenks ermöglichen.

Behandlung des Tennisellenbogens

Da Tennis- und Golferellenbogen auf Sehnenverletzungen im Ellenbogenbereich beruhen, ist die Heilung dieser Verletzungen auf natürliche Weise von entscheidender Bedeutung. In den meisten Fällen besteht das Ziel der Behandlung eines Tennisellenbogens darin, die Schmerzen zu kontrollieren und gleichzeitig die Griffkraft und Ausdauer zu verbessern, damit die Patienten zu ihren normalen Aktivitäten zurückkehren können. Hierzu können vorübergehende Aktivitätsanpassungen sowie entzündungshemmende Schmerzmittel (NSAIDs) ausreichen, um während des Heilungsprozesses Linderung zu verschaffen. Einige Patienten finden auch externe Unterstützung, wie Tennisellenbogenbandagen oder -klebeband, hilfreich, um ihre Symptome zu lindern.

Therapiemöglichkeiten im Ortho Health Institut in München

In unserer Praxis in München wenden wir verschiedene Therapieformen an, um Tennisellenbogen erfolgreich zu behandeln. Dazu gehört die kombinierte fokussierte und radiale Stoßwellentherapie, um gezielt den Schmerzpunkt des Tennisarmes zu behandeln und die umliegenden Faszien und Muskelstränge zu lockern. Bei Bedarf kann auch der Sehnenansatz am Ellenbogen mit ACP (autologes konditioniertes Plasma) oder Stammzellen in Kombination mit Hyaluronsäure infiltriert werden. Dies ermöglicht den Einsatz körpereigener regenerativer Zellen zur Bekämpfung der Entzündungsprozesse beim Tennisellenbogen und nutzt die entzündungshemmende Wirkung der Hyaluronsäure. Im Ortho Health Institut in München werden unter der Leitung von Prof. Schoettle folgende Therapieformen angewendet:

Die individuelle Behandlung richtet sich nach den Bedürfnissen jedes Patienten und zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern, die Heilung zu fördern und die Rückkehr zu einem aktiven Lebensstil. Im Ortho Health Institut sind Sie also in den besten Händen für eine gute und individualisierte Therapie.