LIFESTYLESCAN

Für das Munich Health Insitut in München ist die ganzheitliche Betrachtung ihrer Patienten massgeblcih um einen perfekte Stoffwechsel zu generieren. Die Gesundheit- bzw. Lebensstilparameter Blutdruck, BIA, Cholesterin, Metabolisches Syndrom, Raucher/Nichtraucher sowie die wöchentliche Bewegung des Kunden spielen eine wichtige Rolle bei der Beurteilung von Risiken und Lebensgewohnheiten. Des weiteren greifen wir auf einen ausgeklügelten Fragebogen zurück, der uns Aufschluss über ihre mentale Störke und Ihren tatsächlichen Willen gibt, etwas zu verändern, denn es ist nach wie vor so, dass wir als Ärzte nur empfehlen und beraten können, Sie als unser Patient aber die „Medizin“ immer noch selber nehmen müssen. Daher ist es für uns auch wichtig, ihre mentalen Stärken dun Schwächen zu kennen und wenn notwendig auch hier Therapieansätze zu generieren.

Beim Gesundheitsverhalten reduzieren wir uns auf unterschiedliche Lebensbereiche wie das Bewegungsverhalten, das Schlafverhalten sowie den Genusskonsum. Eine positive Veränderung dieser Komponenten ist nicht immer schwer, bewirkt aber signifikante Verbesserungen des Lebensstils. 

Wie bereits mehrfach erwähnt, legen wir im Munich Health Institut in München besonderen Wert auf ihre mentale Gesundheit, da der Zusammenhang von Stress und psychischen Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen oder -verminderungen sowie längeren Erholungsphasen erkannt wurde. Neben dem beruflichen Stress haben auch ein zu hoher Anspruch an sich selbst einen negativen Einfluss auf die Leistungs- und Regenerationsfähigkeit. Dies gilt nicht nur für den Stoffwechsel, sondern auch bei der Erholung von Erkrankungen, Verletzungen oder Operationen. Auch die körperliche Ausstrahlung ist bei innerer Ausgeglichenheit deutlich positiver und besser.

Die Psyche MENS und der Körper CORPORE stehen in direkter Verbindung. Daher auch MENS SANA IN CORPORE SANO für einen gesunden und leistungsstarken Organismus. Sofern Stress eine Ursache darstellt, können gezielte Entspannungsübungen in ihrem Individualplan einbezogen werden und damit eine Besserung bewirken.

Zuletzt führen wir bei dem Wunsch nach Gewichtsreduktio, Stoffwechsel und Trainingsschwerpunkten immer eine funktionelle Analyse durch, bei der Stabilität, Flexibilität, Gleichgewicht und Koordination analysiert werden. Eine gute Körperstabilität ist das A&O im Alltag und garantiert die Schonung aller Gelenke sowie einen schnelleren Erfolg beim Sport. Einflussfaktoren der funktionellen Beweglichkeit sind neben der Flexibilität und Rumpfstabilität auch die Gleichgewichtsfähigkeit und Koordinationsfähigkeit. Wir greifen dazu auf ein digitalisiertes und computeranalysiertes von uns entwickletes Verfahren zurück anhand dessen wir Ihr Trainingsprogramm erstellen.

METABOLISCAN

Ob Abnehmen, Muskelaufbau, oder Körperdefinition – mit einem optimierten Stoffwechsel ermöglichen wir Ihnen maßgeschneiderte Pläne für Training, Ernährung und Regeneration. Der Grundstein dazu ist ein funktionierende Stoffwechsel. Und dieser ist umso besseer, umso höher der Grundumsatz und eine die Ausnutzung der Sauerstoffkapaitäten ist. Um diese zu bestimmen und zu optimieren, bedienen wir uns einer Stoffwechselanalyse, in der die Körperabläufe definiert werden.

Die Stoffwechselanalyse zeigt auf, inwieweit der Körper aktuell über die Fett- und Kohlenhydratverbrennung verstoffwechselt. 
Um ein hocheffizientes Stoffwechselprogramm ableiten zu können, werden die Werte der Sauerstoffkonzentration der abgeatmeten Luft und dem Kohlenstoffdioxidausstoß herangezogen.

Hierbei beschreibt der Sauerstoffausstoß die limitierenden Faktoren der Sauerstoffspeicherkapazität, die über die Bewegung beeinflussbar sind. Ziel ist es, eine grosse Sauerstoffaufnahme zu erreichen. Die Speicherkapazität wird einerseits von der Muskulatur als größter Sauerstoffspeicher von den Kapillaren bestimmt, die während des Trainings im Grundlagenausdauerbereich gebildet werden.

Auf der anderen Seite steht der Kohlenstoffdioxidausstoß. Dieser ist beispielsweise bei einer zu hohen Kohlenhydrataufnahme erhöht und kann somit als Anzeige für eine weniger ausgewogene Ernährung in Bezug auf die Kohlenhydrataufnahme bewertet werden.

Bei uns werden Ihnen die Ergebnisse des aktuellen Stoffwechselzustandes leicht verständlich dargestellt und einem berechneten Normwert gegenübergestellt. Dies dient uns im Munich Health Institut in München unter anderem als wichtiger Hinweis für die Erstellung ihres Individualplanes.

Fettverbrennung aktivieren

Eine gute O2 Aufnahmefähigkeit des Körpers ist die Grundvoraussetzung für einen funktionierenden Fettstoffwechsel. Wenn man jetzt noch die CO2-Abgabe senkt, macht man den Stoffwechsel effizienter. Häufige und zu kohlenhydratreiche Nahrungsaufnahme kann beispielsweise zu dauerhaft hohen CO2-Werten führen, und somit die Energiebereitstellung aus dem Fettstoffwechsel blockieren.

BIOIMPEDANZANALYSE

Bei der Bioelektrischen Impedanz Analyse (BIA) wird ein schwacher Wechselstrom mit hoher Frequenzzahl durch den Körper geleitet. Aus dem Widerstand, den der Körper dem Wechselstrom entgegensetzt, kann man Meßwerte erhalten, mit denen man die Körperzusammensetzung zwischen Fettmasse, Körperwasser, Muskelmasse, fettfreie Masse, Körperzellmasse, Extrazellullärer- und Magerzell Masse errechnen kann.
 
Diese Form der Messung am Munich Health Institut in München ermöglicht es uns, eine genaue Zusammensetzung ihres Körpers nach dem 3 Kompartimenten Modell zu erstellen und optimierend zu reagieren.

Um das auf dem besten Niveau zu ermöglichen, bedienen wir uns einem Modell mit 7 Ableitungen, um wissenschaftlich medizinische Ergebnisse zu erhalten.

Bei der Durchführung der Messung sind einige Bedingungen zu beachten, um die Messergebnisse nicht zu verfälschen. Die Arme und Beine berühren den Körper nicht. Die Meßperson sollte nüchtern sein, d. h. in den letzten 24 Stunden keinen Alkohol getrunken und spätestens 2 Stunden zuvor die letzte Mahlzeit verzehrt haben. Außerdem sollten größere körperliche Aktivitäten mindestens 12 Stunden zurückliegen.

Die Körperzusammensetzung des Menschen verändert sich im Laufe der Zeit und mit zunehmendem Alter in Form einer Abnahme von Körperwassergehalt und Muskelmasse bei gleichzeitiger Zunahme von Körperfettspeichern. Aber auch Fehlernährung, Entzündungen, Umwelteinflüsse und Verletzungen mit entsrpechend längeree körperliche Inaktivität können zu nicht unerheblichen Veränderungen der Körperzusammensetzung führen. Bei der Adipositas beispielweise zeigt sich ein übermäßig hoher Körperfettanteil und ein ungünstiges Fettverteilungsmuster mit verstärkter Fettdepotbildung im Bauchraum, was mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen und Krebserkrankungen assoziiert ist. Anders sehen die entsprechenden Ergebnisse bei einseitiger Mangelernährung aus.

BIA
BIA
Wir am Munich Health Institut in München vergleichen Ihre Ergebnisse immer mit einer alters- und geschlechtsangepassten Vergleichsgruppe, um die natürliche Komponente zu beachten und besprechen dann unter Miteinbeziehen der Blut- und Proteomis Ergebnisse die weiteren Schritte, um ihre BIA Werte zu normalisieren, respektive sie zu verjüngen. Dies geschieht durch das Zusammenführen verschiedener Therapien wie Trainingstherapie, Zelltherapie, EMSculpt und nicht zuletzt der Ernährungsanpassung.
 
Und so können wir in unserem System auch verschiedene Zeitpunkte respektive Therapieansätze vergleichen und für unsere Patienten jederzeit abrufbar machen:
BIA

CARDIOSCAN

Cardioscan ist eine vereinfachte Darstellung des für den Laien schwierig zu verstehende EKG, ersetzt dieses aber sicherlich nicht. Aus der EKG-Kurve wird ein Bild kreiert, mit dem Ärzte und Laien auf einen Blick etwas anfangen können. Dieses Verfahren kann aber kein EKG ersetzen, sondern es lediglich ergänzen.

An Knöchel, Handgelenk und Ohr des Patienten wird jeweils eine Elektrode angeschlossen und mit einem Computer verbunden. Gemessen wird die Erregungsleitung des Herzens wie im herkömmlichen EKG. Daraus bilden wir ein „Kunstprodukt“, das nicht den anatomischen Verhältnissen im Herzen entspricht, aber die Funktion in den einzelnen Abschnitten anschaulich und vor allem farblich mit Warnsignalen wiedergibt.

Als Grundlage für die Bewertung dient das normale EKG einer gesunden Vergleichsperson. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass d e Patienten, die das einmal gesehen haben und es sich immer wieder auf ihrem Smartphone individualisiert anschauen und vor allem den Vergleich bei Anpassung des Lebensstils beobachten können, sich eher an die Anweisungen des Arztes halten.

Zusätzlich zu dem Bild wird auf dem Monitor auch eine Beurteilung vorgenommen. Außerdem wird anhand der so genannten Herzfrequenzvariabilität die Stressbelastung des Patienten gemessen. Daran kann man zum Beispiel aufkeimende Infekte oder psychologischen wie körperlichen Stress erkennen und bei Sportlern zum Beispiel Übertrainingszustände. Mit der Messung dieser Variabilität erhält der Arzt zusätzliche Informationen, die zusammen mit einem EKG noch genauere Diagnosen und Inidividualtherapien möglich machen.

Die nutzerfreundliche Darstellung der gewonnen Daten macht Prävention für jeden verständlich. Der Risiko-Check sorgt für ein sicheres Training und weist in nur zwei Minuten auf mögliche Auffälligkeiten hin. So ist es einfach, in sicherer Umgebung anschaulich die Situation zu erklären und je nach Zielsetzung ein Fitness- oder Bewegungsprogramm zu erstellen.

Kontaktanfrage

Möchten Sie einen Termin vereinbaren oder haben Sie Fragen, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gern.

NAD+ ANTI STRESS

Diese Infusion kann die alltäglichen Stressfaktoren, denen wir aufgrund des modernen Lebens regelmäßig begegnen, lindern: Schadstoffe, Luftqualität, schlechte Ernährung, emotionale Stressfaktoren, physische Stressfaktoren, Umweltgifte.

NAD+ IMMUNABWEHR

Warten Sie nicht, bis Sie krank sind, um Ihrem Immunsystem die Nährstoffe und Vitamine zu geben, die es für eine starke Abwehr benötigt. Stärken Sie Ihr Immunsystem und unterstützen Sie den Entgiftungsprozess der Leber, indem Sie Ihren Körper von freien Radikalen befreien.

Munich Health DatenschutzImpressum

© Schoettle