MPFL Rekonstruktion

Die Rekonstruktion des medialen patellofemoralen Ligaments (MPFL) ist eine spezialisierte chirurgische Technik zur Behandlung von wiederholten Luxationen der Kniescheibe. Diese Verletzungen verursachen nicht nur Schmerzen und Instabilität, sondern können auch langfristige Schäden am Kniegelenk nach sich ziehen. Prof. Dr. med. Philipp Schoettle im Ortho Health Institut in München ist ein führender Experte auf dem Gebiet der MPFL-Rekonstruktion. Er bietet Patienten mit chronischer Patellainstabilität eine maßgeschneiderte und hochmoderne Behandlungsoption, die darauf abzielt, die ursprüngliche Funktion des Knies wiederherzustellen und die Lebensqualität signifikant zu verbessern.

Maßgeschneiderte Behandlung für optimale Ergebnisse

Die MPFL-Rekonstruktion ist ein Schlüsseleingriff für Patienten, die unter chronischer Instabilität der Patella leiden. Prof. Schoettle und sein Team nutzen fortschrittliche Techniken und Materialien, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Bedeutung des MPFL

Das mediale patellofemorale Ligament ist ein wesentlicher Stabilisator der Kniescheibe. Es verhindert, dass die Patella nach außen (lateral) verrutscht. Ist dieses Band geschwächt oder beschädigt, kann es zu wiederholten Luxationen kommen, die schmerzhaft sind und das Risiko für Arthrose erhöhen.

Diagnoseverfahren

Eine genaue Diagnose ist entscheidend für den Erfolg der MPFL-Rekonstruktion. Im Ortho Health Institut werden umfassende bildgebende Verfahren wie MRT eingesetzt, um den Zustand des MPFL sowie die Ausrichtung und Struktur der Patella und des umgebenden Gewebes genau zu beurteilen. Diese detaillierten Untersuchungen ermöglichen es Prof. Schoettle, einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen.

Der chirurgische Eingriff

Die MPFL-Rekonstruktion erfolgt unter Vollnarkose mit minimalen Schnitten durchgeführt, was eine schnelle Heilung ermöglicht. Während des Eingriffs wird ein Ersatzligament – entweder aus körpereigenem Sehnenmaterial des Patienten oder aus einem synthetischen Ersatz – verwendet, um das beschädigte MPFL zu ersetzen. Das Transplantat wird präzise positioniert und befestigt, um die Kniescheibe korrekt in ihrer Spur zu halten. Dreh- und Angelpunkt ist dabei der Schoettle Punkt, an dem das MPFL am Femur inseriert werden muss, um schmerzfrei und mit freier Beweglichkeit zu funktionieren.

Rehabilitation und Nachsorge

Die Rehabilitation nach einer MPFL-Rekonstruktion ist ein kritischer Aspekt der Behandlung. Das Ortho Health Institut bietet ein umfassendes Rehabilitationsprogramm, das darauf abzielt, die Kraft und Flexibilität des Knies schrittweise wiederherzustellen. Dieses Programm beinhaltet physiotherapeutische Übungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Patienten nach einer Ligamentrekonstruktion abgestimmt sind. Eine engmaschige Betreuung durch das medizinische Team gewährleistet, dass die Patienten sicher und effektiv zu ihren täglichen Aktivitäten zurückkehren können.

Fazit

Die MPFL-Rekonstruktion im Ortho Health Institut unter der Leitung von Prof. Schoettle bietet Patienten mit Patellainstabilität eine zuverlässige Lösung, um die Funktion ihres Knies langfristig zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen. Durch die Kombination aus modernster Diagnostik, chirurgischer Präzision und individuell abgestimmter Rehabilitation stellt das Institut sicher, dass jeder Patient die bestmögliche Behandlung und Betreuung erhält.