Ortho Health Institut in München

Orthobiologie

Orthobiologie

Da wir lange genug im „operativen Business“ unterwegs sind, haben wir über die Zeit gelernt, welche Einschnitte und Belastungen Operationen für den menschlichen Körper bedeuten. Und oftmals ist der Erfolg auch nicht mit einem perfekten Röntgenbild oder einer perfekten Operation erreicht, sondern es gehört viel mehr dazu, was ein Schulmediziner gar nicht sieht und was im Medizinstudium auch nur gestreift (und belächelt) wird. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Revisionseingriffen, die wir durchführen mussten und müssen, von denen zahlreich Eingriffe dabei waren, die initial nicht notwendig gewesen wären und den Patienten unnötig Leid bereitet haben.

Dazu kommt, dass wir uns seit 2013 verstärkt mit der Orthobiologie /PRP Stammzelltherapie auch wissenschaftlich auseinander gesetzt haben und nach einem längeren Beobachtungszeitraum gesehen haben, dass wir mit der richtigen biologischen Therapie ähnliche Ergebnisse wie durch eine Operation, nur viel schneller und mit deutlich weniger Schmerzen erreichen konnten.

Daraus entwickelte sich unsere gesamte Reihe von nicht operativen Maßnahmen, um Heilung und Regeneration zu ermöglichen und das Messer liegen zu lassen.

Da wir im Gegensatz zu anderen Kollegen und Kolleginnen jedoch BEIDE Seiten kennen und beherrschen, müssen Sie nicht befürchten, in aussichtlosen Situationen „ad ultimo“ konservativ behandelt oder frühzeitig zu schnell operiert zu werden. Wir werden Ihnen immer die ideale Therapieform vorschlagen können.

Prof. Dr. med. Schoettle

Das Ortho Health Institute verfügt über eine überdurchschnittliche Erfahrung nicht nur in jeglicher Form der Orthobiologie, von Hyaluron über PRP bis hin zur Zelltherapie und der allgemeinen körperlichen Regeneration. Prof. Schoettle nutzt bereits seit 2006 als einer der ersten Ärzte überhaupt orthobiologische Blutplasmaprodukte (PRP, ACP) zur Behandlung bei Sportverletzungen. Seit 2013 verfügt er über eine vergleichsweise große Expertise in der klinischen Anwendung von mechanisch und enzymatisch gewonnenen, mesenchymalen Fett-Stammzellen nicht nur in der Orthopädie, sondern auch in der allgemeinen Regeneration.

Die Zelltherapie in der Orthobiologie

Bei der Zelltherapie handelt es sich im Gegensatz zu der Therapie mit Hyaluronsäure oder Cortison (im Akutfall) nicht nur um eine symptomatische, sondern in erster Linie um eine regenerative Behandlung, bei der körpereigene Zellen zur Heilung von Verletzungen oder Entschleunigung von Alterungsprozessen verwendet werden.

Diese isolierte Form der Orthobiologie (in der Orthopädie) und der Zelltherapie (in der allgemeinen Regeneration) ist vor allem rein degenerativen oder verletzungsbedingten Situationen erfolgreich, bei denen keine mechanischen oder funktionellen Probleme vorliegen. In diesen Fällen ist es sinnvoll und die Heilung beschleunigend, wenn die Zelltherapie und Orthobiologie mit korrigierenden Maßnahmen wie Physiotherapie, Einlagenversorgungen oder auch kleinen operativen Eingriffen kombiniert werden.