Ortho Health Institut in München

MPFL Rekonstruktion

MPFL Rekonstruktion

Das Mediale Patellofemorale Ligament, kurz MPFL, ist DER entscheidende passive Stabilisator des patellofemoralen Gelenks (Kniescheibe und Oberschenkelknochen).

MPFL und MPFL Rekonstruktion: Was Sie wissen sollten

Eine unzureichende Funktion des MPFL spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung der patellofemoralen Instabilität. Es ist von höchster Bedeutung zu verstehen, dass eine Insuffizienz oder das Fehlen der Funktion des MPFL die Grundvoraussetzung für eine patellofemorale Instabilität darstellt. Studien, insbesondere von Prof. Schoettle, haben gezeigt, dass bei über 90% der Patienten mit einer vorherigen Patellaluxation eine gerissene oder unzureichende MPFL vorliegt.

Es ist wichtig, zwischen einer akuten, frischen Ruptur nach einem traumatischen Luxationsereignis und einer chronischen Insuffizienz oder einer Unterentwicklung des MPFL bei Patienten mit langanhaltenden habituellen Patellaluxationen zu unterscheiden. In letzterem Fall können verschiedene prädisponierende Faktoren zugrunde liegen. Die richtige Diagnose und die genaue Lokalisation der MPFL-Ruptur an der Kniescheibe oder dem Oberschenkelknochen sind von entscheidender Bedeutung für die korrekte Behandlung.

Ortho Health Institut

Prof. Dr. med. Schoettle, Leiter des Ortho Health Instituts in München, ist weltweit anerkannt für seine bahnbrechende Arbeit als Erfinder der MPFL-Rekonstruktionstechnik. Seine Expertise und seine innovativen Ansätze haben die Behandlung von patellofemoraler Instabilität und MPFL-Insuffizienz revolutioniert. Mit einer Erfahrung von mehr als 5000 selbst durchgeführten Eingriffen auf diesem Gebiet gilt Prof. Schoettle als einer der Pioniere und führenden Experten weltweit.

Indikation für eine MPFL-Rekonstruktion

Die MPFL-Rekonstruktion kann sowohl allein als auch in Kombination mit anderen Verfahren indiziert sein. Bei einer isolierten Ruptur des MPFL ohne begleitende Pathologien und anhaltende Instabilität sowie Rezidivluxationen kann eine isolierte MPFL-Rekonstruktion in Betracht gezogen werden. Dies ist besonders häufig bei traumatischen Patellaluxationen der Fall, bei denen es durch direktes Anpralltrauma zur Patelladislokation und Ruptur des MPFL ohne Vorliegen prädisponierender Faktoren kommt.

Nach einem frischen Luxationsereignis ist es von großer Bedeutung, osteochondrale Absprengungen an der medialen Patellafacette oder dem lateralen Femurkondylus zu erkennen. Diese Art von Verletzungen tritt bei etwa einem Viertel aller erstmaligen Patellaluxationen auf und erfordert eine zeitnahe operative Versorgung in Kombination mit der MPFL-Rekonstruktion.

Die Unterscheidung zwischen femoralen und patellären Abrissen ist ebenfalls entscheidend. Femorale MPFL-Abrisse sind mit einem höheren Risiko für erneute Luxationen verbunden, und daher wird in diesen Fällen oft eine operative Rekonstruktion empfohlen.

Bei Patienten mit chronischer MPFL-Insuffizienz und nur leichter Trochleadysplasie kann die isolierte Rekonstruktion des MPFL ausreichen, um die Patella ausreichend zu stabilisieren. Dies ist bei den meisten Patienten mit Patellaluxation der Fall. Insgesamt weisen bis zu 96% der Fälle von patellofemoraler Instabilität mehr oder weniger ausgeprägte Formen der Trochleadysplasie auf. Durch die korrekte anatomische Rekonstruktion des MPFL kann die Instabilität im Bereich der gestreckten Kniepositionen behoben werden. Dies wird insbesondere für Patienten mit femoralen MPFL-Abrissen empfohlen.

Im Ortho Health Institut in München stehen erfahrene Ärzte und Chirurgen unter der Leitung von Prof. Dr. med. Schöttle zur Verfügung, um Patienten mit patellofemoraler Instabilität und MPFL-Insuffizienz zu diagnostizieren und die bestmögliche Behandlungsoption zu empfehlen. Die korrekte Anamnese, klinische Untersuchung und MRT-Bewertung sind entscheidend für die Auswahl der geeigneten Therapie. Die MPFL-Rekonstruktion ist eine bewährte Methode, um die Stabilität des patellofemoralen Gelenks wiederherzustellen und Schmerzen zu lindern.

Prof. Schoettle und die MPFL Rekonstruktion

Seine wegweisenden Forschungsarbeiten und die Entwicklung spezifischer chirurgischer Techniken haben dazu beigetragen, die Lebensqualität von unzähligen Patienten zu verbessern, die unter Patellaluxationen und wiederkehrender Instabilität des patellofemoralen Gelenks gelitten haben. Prof. Schoettle ist nicht nur ein erfahrener Chirurg, sondern auch ein angesehener Dozent, der regelmäßig international Vorträge hält und Kollegen aus der ganzen Welt in den neuesten Techniken der MPFL-Rekonstruktion schult. Prof. Schoettle und sein Team im Ortho Health Institut in München setzen sich leidenschaftlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Patienten ein und bieten innovative Lösungen für komplexe orthopädische Herausforderungen.