Kniefehlstellungen wie Genu Varum (O-Beine) und Genu Valgum (X-Beine) sind häufige orthopädische Probleme, die Schmerzen und eine eingeschränkte Mobilität verursachen können. Solche Fehlstellungen belasten nicht nur das Kniegelenk selbst, sondern können auch zu weiteren Komplikationen im muskuloskelettalen System führen. Im Ortho Health Institut in München bietet Prof. Dr. med. Philipp Schoettle eine Reihe von spezialisierten Behandlungsoptionen an, um die Ursachen und Symptome von Kniefehlstellungen effektiv zu adressieren und die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig zu verbessern.

Individuelle Lösungen für komplexe Fehlstellungen

Die Behandlung von Kniefehlstellungen erfordert eine sorgfältige Diagnose und einen individuell angepassten Therapieplan. Prof. Schoettle nutzt seine umfassende Expertise und modernste medizinische Technologien, um jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Diagnostik bei Kniefehlstellungen

Eine präzise Diagnose ist der erste Schritt zur erfolgreichen Behandlung von Kniefehlstellungen. Im Ortho Health Institut werden fortschrittliche bildgebende Verfahren wie Röntgen, MRI und manchmal ein CT eingesetzt, um die genaue Art und den Schweregrad der Fehlstellung zu bestimmen. Diese detaillierte Bildgebung hilft dabei, die biomechanischen Auswirkungen der Fehlstellung auf das gesamte Bein zu verstehen und eine gezielte Behandlung zu planen.

Konservative Therapien

Viele Kniefehlstellungen können zunächst mit konservativen Methoden behandelt werden, besonders wenn sie früh erkannt werden. Prof. Schoettle empfiehlt oft eine Kombination aus Physiotherapie, speziellen Orthesen und Schuhzurichtungen, um die Belastung des Knies zu korrigieren und Schmerzen zu lindern. Diese Maßnahmen sind darauf ausgerichtet, die Muskulatur zu stärken und die Kniegelenkfunktion zu verbessern, was oft zur Stabilisierung des Gelenks und einer Reduktion der Beschwerden führt.

Chirurgische Optionen

In den Fällen, in denen konservative Methoden nicht ausreichen oder die Fehlstellung zu weit fortgeschritten ist, kann eine operative Korrektur notwendig werden. Prof. Schoettle ist spezialisiert auf verschiedene operative Techniken, darunter Osteotomien, bei denen der Knochen gezielt durchtrennt und neu ausgerichtet wird. Diese Eingriffe verbessern nicht nur die ästhetische Erscheinung der Beine, sondern auch ihre funktionale Ausrichtung, was eine erhebliche Schmerzreduktion und eine verbesserte Lebensqualität bewirkt.

Rehabilitation und langfristige Betreuung

Nach jeder chirurgischen Korrektur folgt eine intensive Rehabilitationsphase. Das Ortho Health Institut bietet spezialisierte Rehabilitationsprogramme an, die auf die spezifischen Bedürfnisse jedes Patienten zugeschnitten sind. Diese Programme umfassen physiotherapeutische Übungen, regelmäßige Nachuntersuchungen und gegebenenfalls weitere Anpassungen der Therapie. Diese umfassende Betreuung ist entscheidend, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen und die Funktionalität des Knies langfristig zu sichern.

Fazit

Kniefehlstellungen können erhebliche Auswirkungen auf die Mobilität und Lebensqualität haben, aber mit den fortschrittlichen Behandlungsoptionen im Ortho Health Institut unter der Leitung von Prof. Schoettle gibt es wirksame Lösungen. Durch eine Kombination aus hochmoderner Diagnostik, individuell angepassten konservativen Maßnahmen und chirurgischen Eingriffen bietet das Institut Patienten die Möglichkeit, ihre Kniegesundheit wesentlich zu verbessern und ein aktiveres, schmerzfreieres Leben zu führen.