Logo

BLUTANALYSE

Wer Gewicht verlieren will, sollte zunächst den klassischen Weg über eine Umstellung der Lebensgewohnheiten gehen. Das heißt: gesunde Ernährung, viel Sport. Doch was, wenn beim Abnehmen trotzdem nichts mehr geht? Kann das Blut eine Erklärung über den ausbleibenden Erfolg geben?

Bei einer Blutuntersuchung wird das Blut in seine Bestandteile zerlegt und mittels unterschiedlicher Methoden untersucht. Wir unterscheiden dabei ein kleines und ein großes Blutbild.

Beim kleinen Blutbild werden die roten und weißen Blutkörperchen (Erythrozyten und Leukozyten) sowie die Blutplättchen (Thrombozyten) untersucht. Die Untersuchung zählt zur Routine, wird aber auch bei Verdacht auf Blutarmut (Anämie), Infektionen und Entzündungen angeordnet. Die Werte geben Auskunft über die Blutbildung und die Sauerstoffversorgung und geben Hinweise darauf, ob Mangelerscheinungen vorliegen. Gerade bei der Frage nach dem Stoffwechsel und „Abnehmen“ lassen wir zusätzliche Werte wie zum Beispiel Leber- oder Nierenwerte bestimmen, um gerade den Kohlenhydrat /Zuckerstoffwechsel und Fettstoffwechsel zu untersuchen. Beim großen Blutbild werden nicht etwa mehr Werte sondern nur genauere Unterteilungen ausgewertet, die bei Verdachtsdiagnosen indiziert werden.

Des weiteren kann man die Schilddrüsen- und Nebennierenfunktion prüfen, da hier vorliegende Stoffwechselerkrankungen für die fehlende Gewichtsabnahme verantwortlich sein können. Aber nur durch die Blutwerte allein lässt sich kein Gewicht verlieren sofern Sie nicht an einer Stoffwechsel-Krankheit leiden. Trotzdem ist eine Blutuntersuchung ist für Übergewichtige unabhängig vom Abnehmwunsch sinnvoll, da sie generell ein höheres Risiko für bestimmte Stoffwechselerkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes mellitus Typ 2 und Fettstoffwechselstörungen haben. Daher werden in diesem Fall Risikofaktoren wie zum Beispiel Blutzucker, HbA1c, Cholesterin, Triglyzeride, und Harnsäure mit untersucht:

  • der Blutzucker gibt Aufschluss, ob Diabetes mellitus vorliegt
  • Blutfette erklären ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Entzündungsparameter zur Idenitifzierung chornischer Entzündungen
  • Blutsalze wie Eisen, Natrium, Kalium oder Kalzium
  • bestimmte Enzyme und Proteine
  • Stoffwechselprodukte wie Kreatinin und Harnstoff
  • Schilddrüsen und Nebennieren-Hormone
Kann ich eine Blutuntersuchung auch zu Hause durchführen?

Seit kurzem gibt es auch Bluttests für Zuhause, die wir Ihnen mitgeben, wenn es wichtig ist, Werte nüchtern oder unter bestimmten bei uns im Institut in München nicht herstellbaren Bedingungen ab zu nehmen. Dazu entnehmen Sie sich selbst ein paar Tropfen Blut aus der Fingerkuppe und schicken die Probe dann an ein Labor. Wir verwenden hierbei Tests, die beispielsweise fitnessrelevante Werte messen oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit feststellen können.

Der Bluttest geht auf jeden Fall in die Überlegung für Ihren Diätplan, die Ernährungsberatung, Ihr Trainingsprogramm und Ihren Lifestyleplanner mit ein.

Kontaktanfrage

Möchten Sie einen Termin vereinbaren oder haben Sie Fragen, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gern.

ABNEHMEN

Das Wort Diät stammt ursprünglich aus dem Griechischen “Diaita”, was so viel bedeutet wie „Lebensstil“. Das Befolgen einer Diät ist also nicht allein mit einem Gewichtsverlust verbunden, sondern mit einem gesunden und ausgewogenen Lebensstil. Kalorien und Teller sind die eine Sache, unser Stoffwechsel jedoch setzt sich aus viel mehr Bausteinen zusammen. Die biochemischen Mechanismen gehören genauso dazu wie Ihr psychischer Zustand, Stress, Hormone oder Ihre Darmflora.

Stoffwechsel

Stoffwechsel oder Metabolismus bezeichnet die Umwandlung von z.B.  Nahrungsmittel und Sauerstoff in Zwischen- und Endprodukte im Körper. Bei dieser Umwandlung wird Energie freigesetzt, die der Körper ergo aus  Nahrung bezieht.

P7 Medical DatenschutzImpressum

© Schoettle